Die Berechnung der Grundsteuer: Beispiel an einem Haus

Für die Berechnung der Grundsteuer ist nicht der Marktwert, sondern der Einheitswert des Hausgrundstücks entscheidend. Ihr (Einfamilienhaus). Leider kann der Eigentümer eines Grundstücks höchstens den Einheitswert schätzen, Dennoch gestaltet sich die Einheitswertberechnung Einfamilienhaus abenteuerlich.


Insgesamt kann sich die Grundsteuer zwischen ca 8% bis 65% bewegen. Dennoch gestaltet sich die Einheitswertberechnung Einfamilienhaus abenteuerlich. Alles ist ganz genau in neun verschiedenen Bewertungsgesetzen geregelt. Diese sind Teil der Steuergesetze. Zunächst wird das Haus aufgeteilt in verschiedene Zonen (. in Wohnraum und ggfls. in Garagen oder Stallungen usw.)Für diese Flächen wird dann die Miete, die man hierfür erzielen konnte, berechnet. Hierbei spielt der Mietspiegel in der Region eine Rolle. Allerdings nach den Werten von 6969. Darauf wird dann noch ein Zuschlag aufgeschlagen. Offenbar für Reparaturen. Und nun spielt zusätzlich die Bauweise noch eine Rolle.

Grundsteuer Rechner - SSW Rechner

Und dann gibt es einen Vervielfä ltiger (das Wort Faktor ist wahrscheinlich nicht deutsch genug), der der Anlage 7 zum Bewertungsgesetz zu entnehmen ist. Darin werden zunä chst drei Klassen unterschieden:

Einheitswert berechnen - so geht's

Der Steuermessbetrag errechnet sich dann wie beschrieben (siehe Artikel Einheitswertfeststellung ) zu 676,89€. Mit dem Kronshagener Hebesatz von 795% mü sste sich als eine jä hrliche Grundsteuer von 859,59€ ergeben.

:Einheitswert

Nachtrag: anstatt da anzurufen habe ich direkt einen Antrag auf schlichte Ä nderung verfasst und sofort hingefaxt, ohne auch nur eine Nacht drü ber zu schlafen. :) Ü ber das Ergebnis werde ich in unserem Baublog berichten (Klick auf meinen Namen).

Mit 795% Hebesatz bist du aber gut dabei.
Die Feststellung des Einheitswertes habe ich bei mir auch nicht verstanden. Es lohnt sich evtl. einmal beim Finanzamt nachzufragen.

vermutlich wird es aber weniger werden, aber ohne nä here Angaben habe ich kein Gefü hl wie der Einheitswert bei Euch sein kö nnte.

Der Verkehrswert wird von einem Sachverständigen ermittelt, der über sehr gute Markt- und Fachkenntnisse verfügen muss. Er bildet den sachlichen Wert, das heißt jenen Preis, der bei einer Veräußerung einer Immobilie üblicherweise im Geschäftsverkehr erzielt werden kann. Der Marktwert wiederum definiert sich als der Preis, zu welchem Grundstücke und Gebäude auf dem Immobilienmarkt tatsächlich verkauft werden können. Steuern und Nebenkosten werden beim Marktwert nicht berücksichtigt. Der Einheitswert ist eine steuerliche Messgröße für den Grundbesitz. Das Finanzamt ermittelt diesen Wert anhand des Bewertungsgesetzes (§§ 69 ff Bewertungsgesetz) und nutzt ihn als Grundlage für die Bemessung verschiedener Steuern (. Erbschaftssteuer, Grundsteuer oder auch Einkommenssteuer bei land- und forstwirtschaftlichen Betrieben).

Hi Sven, ich weiß gar nicht mehr, was wir damals angegeben hatten, ich glaube 8777 Fertighaus 8775 . Ich meine mich noch zu erinnern, dass ich unseren Architekten gefragt hatte, wie er das Haus am ehesten einstufen wü rde. Irgendwie scheint das Formular noch nicht auf dem heutigen Stand der Technik zu sein, oder?

In Deutschland werden Einheitswerte zurzeit nach § 69 BewG Bewertungsgesetz für inländischen Grundbesitz festgestellt, und zwar für Grundstücke , Betriebsgrundstücke sowie land- und forstwirtschaftliches Vermögen.

Der Einheitswert ist ein Wert für unbebaute und bebaute Grundstücke, der auf einen bestimmten Stichtag in einem gesetzlich geregelten, standardisierten Verfahren festgestellt wird und für Steuern, Gebühren und Beiträge (z. B. Vermögensteuer , Grundsteuer , Gewerbesteuer , Erbschaftsteuer , Grunderwerbsteuer ) als Bemessungsgrundlage dient. [6]

Einheitswert einfamilienhaus